Freitag, 03 September 2021 05:59

Die englischsprachige Welt in 45 Minuten dank VR-Brillen bereisen

Schülerinnen und Schüler der EF haben sich vor einiger Zeit mit dem Thema English as lingua franca im Englischunterricht beschäftigt und dabei unterschiedliche Länder thematisiert. Aktuell scheinen Reisen in die meisten dieser Länder leider noch in weiter Ferne. Was könnte man also stattdessen machen? Mithilfe von Virtual-Reality-Brillen kamen die Sehenswürdigkeiten aus den USA, Schottland oder auch Indien nun in das KWG.

Nach einer kleinen Einführungs- und Ausprobierphase schlossen sich unsere Entdeckerinnen und Entdecker einer Expedition an und erklärten sich gegenseitig die Orte auf Englisch, die sie gerade sahen. Der dreidimensionale visuelle Eindruck führte dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler um sich selbst drehen konnten und auch immer wieder neue Aspekte in der 360°-Anzeige gefunden wurden. So besuchten sie innerhalb von 45 Minuten Mount Rushmore, Stonehenge oder auch Kerala.

Am Ende der Stunde waren alle von ihrer Weltreise begeistert und davon überzeugt, dass VR-Brillen auch in anderen Fächern den Unterricht abwechslungsreich gestalten können.