Mittwoch, 29 September 2021 17:12

Sonne, Wind und Meer – 6. Klassen verbringen abwechslungsreiche Tage an der Nordsee

Hoffentlich können wir trotz Corona nach Cuxhaven fahren! So dachten in den letzten Wochen wohl viele Schülerinnen und Schüler der Jgst. 6 immer wieder. Umso größer war bei allen Beteiligten die Freude, als nun endgültig feststand, dass die geplante Klassenfahrt an die Nordsee stattfinden kann. Mit Schnelltests, Masken, Sitzplänen, aber mit noch viel größerer Freude und Spannung ging es für fünf Tage in die Jugendherberge Duhnen, wo man sofort das Meer riechen und hören konnte. Viele zog es sofort nach Ankunft an den Deich und an den Strand, die nur ein paar Meter von der Unterkunft entfernt lagen. Bei windigem Wetter ging es am nächsten Tag zur Wattführung, wo alle spannende Einblicke in das Wattenmeer bekamen. Im Erlebnisbad Ahoi konnte man sich im Anschluss so richtig austoben und seine Schwimmkünste unter Beweis stellen. Die Hafenrundfahrt am nächsten Morgen führte vorbei an beeindruckenden Riesentankern und Spezialschiffen und beim anschließenden Bernsteinschleifen in der Jugendherberge waren viel Geduld und Finderspitzengefühl gefragt. Das Klimahaus in Bremerhaven war für viele Schülerinnen und Schüler sicher ein ganz besonderes Highlight. Auf einer Reise um die Welt, über die Schweiz, Sardinien, den Niger, Kamerun, die Antarktis, Samoa und Alaska, konnten die Klassen in den einzelnen Themenhallen viel über das jeweilige Land, die Leute und die dortige Vegetation erfahren. Aber auch in den übrigen Ausstellungen erlebten die Schülerinnen und Schüler viele spannende Experimente und Videos über unsere Erde.

Viel zu schnell gingen die Tage vorbei und am Ende waren sich alle einig, dass sich die Fahrt gelohnt hat. Denn wie es ein Schüler am Ende treffend sagte: „Schule war endlich mal nicht nur Abstand, Testen und Maske, sondern war richtig cool!“

 

Image
Image
Image