Maskenpflicht nach den Herbstferien (Elternbrief)

In den letzten Wochen hat sich die Entwicklung der Pandemie in Deutschland und auch in Nordrhein-Westfalen deutlich verändert. Das Schulministerium hat daher die Vorgaben für den Schulbetrieb für die Zeit nach den Herbstferien aktualisiert. Die Anpassungen und Ergänzungen betreffen das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung (MNB) sowie Hinweise und Empfehlungen zum Lüften in Unterrichtsräumen (aus einer Schulmail des MSB vom 21.10.2020): Die Schulen werden ihren angepassten Schulbetrieb in Corona-Zeiten mit Unterricht möglichst nach Stundentafel nach den Herbstferien unverändert fortsetzen. Ein solcher Unterrichtsbetrieb mit einem regelmäßigen und geordneten Tagesablauf, mit dem Aufbau von Lernstrategien, der Vermittlung von Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie der wichtigen Förderung von sozialer Kompetenz hat für uns alle höchste Priorität.

Die Hinweise und Verhaltensempfehlungen für den Infektionsschutz an Schulen im Zusammenhang mit Covid-19 wurden auf den aktuellen Stand gebracht: https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten

Eine weitere und etablierte Maßnahme zum Infektionsschutz in den Schulen ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Anlässlich des aktuellen und beschleunigten Infektionsgeschehens knüpft Nordrhein-Westfalen weitgehend wieder an die bewährten Regelungen der Zeit unmittelbar nach den Sommerferien an. Das bedeutet für den Schulbetrieb nach den Herbstferien: Im Schulgebäude und auf dem Schulgelände müssen alle Schülerinnen und Schüler ab JG 5 auch wieder im Unterricht und an ihrem Sitzplatz eine Mund-Nase-Bedeckung tragen. Diese Regelungen gelten zunächst bis zu den Weihnachtsferien und finden sich auch in der jeweils gültigen Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO): https://www.mags.nrw/coronavirus-rechtlicheregelungen-nrw

Die weiteren Hinweise und Empfehlungen folgen der inzwischen allgemein anerkannten Erkenntnis, dass über die AHA–Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske) hinaus das Lüften der Unterrichtsräume ein wesentlicher, einfacher und wirkungsvoller Beitrag dazu ist, das Risiko einer Ansteckung mit dem Corona-Virus über Aerosole deutlich zu verringern:

- Stoßlüften alle 20 Minuten,

- Querlüften wo immer es möglich ist,

- Lüften während der gesamten Pausendauer.

Wir hoffen sehr, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, dass der Präsenzunterricht weiterhin regulär stattfinden kann. Bitte beachten Sie regelmäßig die aktuellen Hinweise auf unserer Homepage und nehmen Sie bei Rückfragen mit uns Kontakt auf. Hier finden Sie den aktuellen Elternbrief.

 

Heike Edeler

(Schulleitung)