Von Brasilien ans KWG

Joâo Engel ist aus Brasilien für ein Jahr nach Höxter ans KWG gekommen und besucht mit Unterstützung des Rotary Jugenddienstes Deutschland e.V. (www.rotary-jd.de) unsere Schule. Der 16-jährige Brasilianer besucht seit zwei Monaten eine neunte Klasse am KWG und fühlt sich hier inzwischen ziemlich wohl, wie er im Interview berichtet. Er besucht uns für ein elfmonatiges Auslandsjahr. Seine Urgroßeltern stammen ursprünglich aus Deutschland, bevor sie aufgrund des Krieges nach Südamerika flohen. Obwohl sie kein Deutsch zu Hause sprechen, wollte Joâo dieses für ihn ferne Land erkunden und hat deshalb im Voraus einige Sprachkurse besucht, weswegen er sich nun fast einwandfrei verständigen kann. Viele seiner Mitschüler reden Englisch mit ihm, er kann ihnen aber auch bei Gesprächen in ihrer Muttersprache folgen. Nur die Fachwörter im Unterricht seien immer noch schwer für ihn zu verstehen, gibt er mit einem Lachen zu. Als wir ihn nach seinem bisherigen Eindruck von Deutschland fragen, muss er nicht lange zögern und sagt, dass ihm vor allem die Autobahn gut gefalle. Joâo fällt beim Vergleich der beiden Länder Deutschland und Brasilien vor allem auf, dass es in Deutschland zwar sauberer sei, die Menschen in Brasilien jedoch viel offener miteinander bzw. mit Fremden umgehen. Wirklich sehr vermisst er seine Heimat aber noch nicht, seine Hobbies – Basketball und Fußball – kann er genauso gut hier ausüben. Da er seinen Aufenthalt bei uns bisher so positiv schildert, haben wir zum Abschluss nur noch eine Frage und zwar, ob er nach Ende der elf Monate direkt nach Hause an seine Privatschule zurück wolle, oder ob er in Deutschland auch noch andere Regionen näher kennenlernen will. Für Joâo steht definitiv fest: er möchte eine Deutschlandtour machen, bevor er das Land wieder verlässt, man komme eben nicht alle Tage nach Deutschland!

Von Brasilien ans KWG


Text: Paula Wüsthoff
Fotos: Stella Langer