KWG kämpft im Robocup 2018 in St. Augustin [aktualisiert]

Zum ersten Mal nahm das KWG vom 24.2. bis zum 25.2. in St. Augustin am Qualifikationswettbewerb für den weltweiten Robocup teil: T. Hartmann, L. Seck und M. Unger aus der Stufe 12 bauten und programmierten einen „Rettungs“-Roboter aus Lego-Teilen, der in einem „zerstörten Haus“ „Verletzte“ bergen sollte. Hierzu musste der Roboter einer zeitweilig unterbrochenen schwarzen Linie folgen, Hindernisse umfahren und Kreuzungen bewältigen. Zum Schluss musste der Roboter in einem getrennten Raum Bälle („Verletzte“) suchen und in einen „sicheren“ Bereich bringen. Es traten Mannschaften aus dem Nordwesten Deutschlands an, dazu Teams aus Baden-Württembergs und Polen. Die besten Teams qualifizierten sich für die Teilnahme an der Deutschlandmeisterschaft in Magdeburg, bei der auch Universitätsteams aus Mitteleuropa vertreten sind, allerdings in anderen Wettkampfklassen.

Unsere Teilnehmer hatten in den ersten Wertungsläufen Probleme mit dem Roboter, der zeitweise nicht programmierte Aktionen ausführte. Eine zeitaufwendige Analyse ergab, dass das Steuergerät des Roboters einen Hardwaredefekt hatte, der selbst nicht behoben, aber durch umfangreiche Programmänderungen umgangen werden konnte. Die letzten drei Wertungsläufe waren dann erfolgreicher (im 4. Lauf 4.Platz), so dass das KWG-Team insgesamt noch einen 12. Platz unter 20 Mannschaften erringen konnte. Wir gratulieren dem KWG-Team zu diesem Erfolg, der nur durch entsprechendes Durchhaltevermögen ermöglicht wurde.

Dr. G. Uhlenbrok