Kontakt:

Telefon: (05271) 963-7100
Fax: (05271) 963-7120
E-Mail: kwg@hoexter.de

Junge Talente machen es spannend

Fußball-Kreismeisterschaften: König-Wilhelm-Gymnasium Höxter und Sekundarschule Warburg sichern sich die Titel

Das König-Wilhelm-Gymnasium Höxter (KWG) und die Sekundarschule Warburg haben gestern bei den Fußballkreismeisterschaften der weiterführenden Schulen in der Höxteraner Weserkampfbahn gejubelt. Das Turnier hat spannende Spiele bis zum Schluss geboten.

In der Wettkampfklasse III, das sind die B-Junioren, setzte sich die Sekundarschule aus Warburg durch. Das Team von Oliver Kotula erreichte im ersten Spiel ein 2:2-Unentschieden gegen das St. Xaver aus Bad Driburg. Die Treffer erzielten Marvin Zirbes und John Schulz. »Dort haben wir eine 2:0-Führung aus der Hand gegeben und fast noch eine Niederlage einstecken müssen«, erläuterte Kotula. Das KWG trennte sich ebenfalls Remis vom St. Xaver – 0:0. In der Partie mit Endspielcharakter standen sich abschließend das KWG und die Sekundarschule gegenüber. Die Hansestädter siegten mit 1:0 dank eine Treffers von Luis Flörke. »Da konnte man einmal mehr die individuelle Klasse von Luis sehen – er spielt nicht umsonst beim KSV Baunatal. Ein Solo über das gesamte Feld und dann ein herrlicher Abschluss – einfach klasse«, sagte Lehrer und Trainer Kotula sichtlich erfreut. Jörg Drüke vom KWG erklärte: »Es war ein enges Spiel. In dieser Altersgruppe reicht die individuelle Klasse eines Schülers oft schon aus.« Geleitet wurden die Spiele von Marc Schuster.

In der Wettkampfklasse II, die in etwa der C-Jugend entspricht, siegte das KWG Höxter. »Die Jungs haben das gut gemacht«, meinte Trainer Luis Ortmann. Das KWG startete mit einem 0:0 gegen die Sekundarschule Warburg in das Turnier. Die Südkreisler unterlagen anschließend dem Gymnasium Beverungen mit 1:2. Das KWG benötigte somit einen Sieg gegen die Weserstädter und die Ortmann-Mannen setzten sich klar mit 4:0 durch. Drei Mal durfte Tobias Fricke von der SpVg. Brakel jubeln und ein Mal Magnus Hille vom SV 06 Holzminden. »Ich habe nicht viel in dieser Wettkampfklasse gesehen, aber es war schon eindeutig. Auch die Infos der anderen Trainer haben dies verlauten lassen«, freute sich Organisator Jörg Drüke über den Sieg. »Nach der 1:0-Führung im zweiten Spiel konnten wir uns hinten reinstellen und Konter fahren«, erklärte Ortmann, welchen Matchplan das KWG im »Endspiel« hatte. David Ummen zeigte eine gute Schiedsrichterleistung und das KWG verdiente sich ein besonderes Lob als Ausrichter.

Bildunterschrift: In der Wettkampfklasse II hat sich beim »Heimspiel« das König-Wilhelm-Gymnasium aus Höxter durchgesetzt: (hintere Reihe von links) Lehrer Jörg Drüke, Trainer Luis Ortmann, David Winkels, Joshua Wolf, Tobias Fricke, Magnus Hille, Justus Specht, Nico Neubauer, Nils Mönnekes, Trainer Marc Schuster sowie (vordere Reihe von links) Hagen Speith, Niklas Voß, Julian Schreiner, Jonas Held, Enes Eliyazici, Simon Morawietz und Noah Hesse.

 

Text und Bild aus dem Westfalen-Blatt vom 22.09.2018